FOTOSCHULE - ONLINE.DE             Georg Maria Vormschlag

 

Die Bildkomposition lebt vor allem von der Flächeneinteilung und deren Ausdruck.

Sie ist besonders von unserer physiologischen und biologischen Sichtweise bestimmt.


 

                       Bild 1                                                                  Bild 2



Beispiel: Zweimal das selbe Bild. Bild 2 ist lediglich um 180° gedreht.

Da wir gewohnt sind, dass das Licht (Sonne) immer von oben kommt, meinen wir beim

Betrachten dieser Bilder die Muscheln einmal von aussen, in Bild 2 die Innenseite zu sehen.

Entsprechende optische Täuschung bei den Sandstrukturen.

 

Das Oben hat Helligkeit, Leichtigkeit und Schärfe.

Das Unten hat Dunkelheit , Schwere, Verschwommenheit.

Das Links hat Kälte, Tiefe, Passivität, Weiblichkeit.

Das Rechts hat Wärme, Höhe, Aktivität, Männlichkeit.

Die Mitte hat Festigkeit, Gleichgewicht, Unbedingtheit, Kraft und Grösse.