FOTOSCHULE - ONLINE.DE             Georg Maria Vormschlag

Die Digitalisierung der Fotografie ist sicher ein grosser Segen für die Anwender um die Reduzierung der zeitsparenden Arbeitschritte.

Auch ich möchte auf diesen wirklich guten Fortschritt nicht mehr verzichten.


Diese Entwicklung bringt aber auch ein nicht so erfreuliches Ergebnis. In meinen Kursen und Seminaren habe ich festgestellt,

dass viele Teilnehmer*innen sich viel weniger Mühe machen, Bild - gestalterisch zu arbeiten.

Jetzt werden ’unendlich’ viele Bilder in „Serie“ gemacht, später können ja die besten Bilder rausgesucht werden.


In der analogen Fotografie kostete jeder „KLICK“ Geld für Film, Entwicklung und Print.

Wenn damals in einer Session von drei  Unterrichtsstunden nur „mit Mühe“ ein 36ger Film belichtet wurde,

sind heute in gleicher Zeiteinheit 150 bis 200 digitale Belichtungen keine Seltenheit.

Die bildkompositionelle Überlegung vor der Aufnahme ist damit sehr stark in den Hintergrund getreten.


Auf diesen Seiten möchte ich NOTWENDIGES (Not zur Wende) für die fotografisch - gestalterische Arbeit vorstellen.

Umfangreiche technische Informationen gibt es im Internet, beispielsweise auf Marcus Haas Fotoseiten.


Meine Vorstellung der manuellen Belichtung beschränken sich auf


Zonensystem nach Anselm Adams

und

Manuelle Belichtungsmessung.


Hier stelle ich Grundlagen der Bild - gestalterischen Komposition theoretisch wie praktisch mit Bildbeispielen vor.




Alle Bilder und Texte von mir unterliegen verständlicher Weise meinem Copyright.